Alles über Gurkenpflanzen

cucumber-177034_640Gurken sind in unseren heimischen Gärten sehr beliebt, denn sie sind extrem pflegeleicht und gedeihen so gut wie überall. Aber dennoch heißt es, dass bei der Aufzucht und der Pflege, wichtige Punkte beachtet werden müssen. Nur so ist eine ertragreiche Ernte dann auch sichergestellt.

Wissenswertes über die Gurke

Gurken habe es grundsätzlich gerne warm und der Boden ist im besten Fall immer feucht zu halten. Auch lieben sie es, geeignete Nachbarpflanzen um sich herum zu haben. Erbsen und Bohnen eignen sich da in hervorragende Weise. Tomaten und Kohlarten aber sollten gemieden werden, diese Pflanzen vertragen sich nicht wirklich.

Von Gurken gibt es ganz unterschiedliche Sorten, für jeden Geschmack ist sicher der Richtige dabei. Bei weiblichen Sorten ist es so, dass dieses viel ertragreicher sind, als die männlichen Pflanzen, daher ist anzuraten, dass man weibliche Pflanzen kauft. Bei der Pflege der Gurke spielt das Ausgeizen eine sehr wichtige Rolle, denn somit wird der Wachstum der Früchte gezielt gesteuert. Was bedeutet die Pflanze steckt ihre Kraft in den Ertrag und nicht in den Wachstum der Pflanze. Es muss nur immer darauf geachtet werden, dass die seitlichen Austriebe entfernt werden. Das reicht dann auch schon vollkommen aus.

Die Pflege der Gurken

Eine Gurkenpflanze darf niemals im Zug stehen dass würde eine weniger gute Ernte bescheren. Der Boden ist dann gut, wenn er locker und durchlässig ist. Ist der Boden humusreich, dann kann die Gurke am allerbesten gedeihen. Zwischen den einzelnen Gurken muss immer ein Pflanzabstand von mindestens 40 cm eingehalten werden. Wird der Abstand nicht gehalten, können sich ganz schnell Krankheiten verbreiten.

Gurken sind Rankpflanzen und daher wird diesen sinnvollerweise ein Rankgerüst angeboten. Diese können entweder selbst aus Draht gefertigt werden, oder aber auch schon fertig gekauft werden. Der Boden muss immer feucht gehalten werden, aber Staunässe ist dringend zu vermeiden. Regenwasser mögen die Pflanzen sehr gerne und es enthält alle wichtigen Nährstoffe. Das Wasser mit denen die Gurken gegossen werden, ist immer warm. Denn kaltes Wasser finden die Gurken überhaupt nicht gut. Was die Düngung betrifft, so reicht es vollkommen aus, etwas Kompost unter die Erde zu mischen.