Schimmelbefall im Fensterbereich

Bilden sich schwarze Flecken im Fensterbereich, handelt es sich in fast allen Fällen um einen Schimmelpilz. Dieser ist nicht nur unangenehm, da sich die Flecken auch nach mehrmaligem wegwischen wieder bilden, sondern kann auch window-1174423_640die Gesundheit beeinträchtigen. Dabei können sich Schimmelpilze nicht nur auf Holzfenstern, sondern ebenso auch auf Kunststofffenster bilden. Wird über einen längeren Zeitraum nichts gegen den Pilzbefall unternommen, kann dieser langfristig die Bausubstanz bedrohen. Um die Schimmelbildung durch niederschlagende Feuchtigkeit zu vermeiden, müssen Wohnräume mit dichtschließenden Fenstern regelmäßig und ausreichend gelüftet werden.

Der Schimmel befällt meist zuerst die Silikondichtungen am Fensterrahmen. Zudem können auch die Bereiche um die Fensterbretter und Wandbereiche nah am Fenster, die meist im Luftzug liegen befallen sein. Deshalb sollte auch beim Bauen oder Sanieren darauf geachtet werden, dass die Abdichtungen sorgfältig vorgenommen werden. So kann verhindert werden, dass Feuchtigkeit in das Mauerwerk und die Innenwände gelangt. Neue Fenster sind wohl die Beste Lösung um der Sache Herr zu werden. Das ist natürlich nicht immer und überall möglich. Auf der Seite www.fensterhandel.de kann man günstige und gute Fenster kaufen. Da wo es nicht möglich ist gleich neue Fenster zu kaufen, sollte man einiges beachten. Read more

Richtig lüften nicht nur im Sommer

Nicht nur im Sommer sollten die Fenster regelmäßig zum Lüften genutzt werden, sondern auch im Winter. Leider mountain-meadow-211997_640machen viele Menschen es immer noch falsch und wundern sich dann, wenn sich Schimmel oder Pilz an den Wänden bilden. Lüften ist nicht schwer und gehört auch im Winter zu den regelmäßigen Arbeiten dazu, aber falsches Lüften kann zu fatalen Folgen führen.

Moderne Häuser weisen n der Zwischenzeit schon eine gute Isolierung auf und dann bleiben sie auch im Sommer regelmäßig kühl. Aufpassen muss man aber, dass nicht zu viel feuchte und warme Luft eindringt, denn dann kann es schnell zu Kondensieren anfangen. Zieht Feuchtigkeit nämlich erst einmal ein, kommt es zu Schimmelsporen an den Wänden und die verbreiten sich in Windeseile weiter. Im Winter ist es genau umgekehrt, dann dringt kalte Luft in die Räume und kondensiert an warmen Wänden. Read more