Wohnung zu vermieten – was ist wichtig

hand-376212_640Wer im Besitz einer Wohnung ist, diese aber nicht selber bewohnt, der wird diese vermieten. Diese Sache muss aber immer gut überlegt sein, überstürztes Handeln könnte schnell für Ärger sorgen. Denn Vermieter haben natürlich nicht nur Rechte, sondern auch etliche Pflichten, die es zu erfüllen gilt.

Was gilt es bei einer Vermietung zu beachten

Wird eine Immobilie vermietet, besteht natürlich der Vorteil, dass es zu regelmäßigen Mieteinnahmen kommen wird. Diese Miete und viele Weitere wichtige Punkt aber sollten immer im Mietertrag geregelt werden. In Mietvertrag muss immer die Höhe der Miete stehen, die Fälligkeit der Miete und auch die Abrechnungen der Nebenkosten.

Gute Musterverträge gibt es im Internet zu finden. Um ganz sicher zu sein, dass alles im Mietvertrag steht, was wichtig ist und ob dieser auch Rechtens ist, kann dieser einem Rechtsanwalt zur Prüfung vorgelegt werden. Zuerst aber gilt es das Objekt auszuschreiben. Wohnungen sind heute knapp und erfahrungsgemäß werden sich viele Interessenten auf ein Objekt bewerben. Schon bald wird es zu Besichtigungsterminen kommen und diese eigenen sich bestens um die Bewerber besser kennen zu lernen.

So kann abgeklärt werden, ob der Bewerber auch zu den anderen Anwohnern im Haus passen wird. Ganz wichtig ist sicherzustellen, ob der Interessent denn auch die monatliche Miete pünktlich bezahlen kann. Dazu sollte sich der Eigentümer immer die Gehaltsabrechnungen vorlegen lassen und auch ein unbefristeter Arbeitsvertrag kann wichtig sein. Den Personen, die Interesse an der Wohnung haben, können auch gerne Fragen gestellt werden.

Wie zum Beispiel über die Lebenssituation und vor allem auch, wie viele Personen in die Immobile ziehen sollen. Die Entscheidung sollte nicht sofort gefällt werden, besser ist es, sich etwas Zeit damit zu lassen und die Vor- und Nachteile des eventuellen Mieters nochmals durchzugehen.

Auch Vermieter haben Pflichten

Wer vermieten möchte, der muss auch wissen, dass man die Verpflichtung hat, die Sorgfaltspflicht einzuhalten. Was da alles auf einen zukommen kann, regelt immer der Mietvertrag. Dem Mieter müssen die Räume immer zum wohnen überlassen werden, sobald der Vertrag unterschrieben ist. Funktioniert etwas in der Wohnung nicht, dann muss der Vermieter immer dafür sorgen, dass die Mängel beseitigt werden und das so schnell wie möglich. Was bedeutet, Reparaturen müssen veranlasst werden und auch Verschleißteile müssen gewechselt werden.